Eine verantwortungsvolle Aufgabe

Ingolstadt (intv) Das Landgericht Ingolstadt hat knapp 100 neue Schöffen begrüßt. Der große Sitzungssaal war für die angehenden ehrenamtlichen Richter zwar noch weitgehend unbekanntes Terrain, das wird sich allerdings bald ändern. Denn in den nächsten fünf Jahren werden die Schöffen nicht mehr auf den Zuschauersitzen Platz nehmen, sondern direkt neben den Richtern die Verhandlung mitverfolgen. Dabei zählt die Stimme des Schöffen genau so viel wie die des Richters. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die einem viel abverlangt. Wer Schöffe werden will, der kann sich freiwillig bei seiner Gemeinde melden. Letztendlich entscheidet dann das Amtsgericht, wer als ehrenamtlicher Richter in Frage kommt. Drei bis vier Mal im Jahr sind die Schöffen im Einsatz und begleiten Gerichtsverhandlungen.