Eine Stadt nur für Kinder

Ingolstadt (intv) Eine Stadt, die von Kindern entwickelt und von Kindern geschaffen wird. Die gibt es ab sofort in Ingolstadt. Die so genannte Kindolstadt wurde gestern Nachmittag von Schirmherr und Oberbürgermeister Christian Lösel eröffnet. Die kommenden zwei Wochen haben in der Exerzierhalle im Ingolstädter Klenzepark also die Kinder das Sagen.

Erwachsene sind hier nicht so gerne gesehen. Die dürfen nur mit einem so genannten Elternvisum eintreten. Das benötigen auch wir bei unseren Dreharbeiten. In der Kindolstadt können Kinder zwischen sieben und dreizehn Jahren an 25 Stationen ihre eigene Stadt erkunden, entdecken und auch aktiv mitgestalten. So wie Merve und Aksa. Sie sorgen für Sauberkeit.

In der Kindolstadt passiert so einiges. Die Feuerwehrmänner kümmern sich um die Sicherheit des Gebäudes, der Friseur hat auch noch geöffnet und in der Disco kann dann nach getaner Arbeit so richtig abgetanzt werden. Kindolstadt hat vormittags für Schulklassen und nachmittags sowie an Samstagen für alle Kinder Ingolstadts und der Umgebung geöffnet.