Eine regelrechte Erfolgsgeschichte

Ingolstadt (intv) Gestern Abend ist die 32. Auflage der Ingolstädter Jazztage zu Ende gegangen. Für Kulturamtsleiter Jürgen Köhler war der Auftritt der französischen Musikerin Zaz der perfekte Abschluss. Musikalisch war dieses Mal für fast jeden etwas mit dabei. Egal ob Jan Delay, Melody Gardot oder eben Zaz – der Großteil der Konzerte war ausverkauft.

Zeit für die Veranstalter, Bilanz zu ziehen. Das Kulturamt und die Stadt Ingolstadt können auf die erfolgreichsten Jazztage der Geschichte zurückblicken. „Wir hatten rund 7.000 Besucher. 2013 war die Bilanz noch besser, da sind etwa 8.000 Besucher zu den Konzerten gekommen. Trotzdem konnten wir auch dieses Jahr einen Spitzenwert erzielen. Wir hatten 90 Prozent Auslastung. Elf von 18 Konzerten waren ausverkauft“, sagt Jürgen Köhler vom Kulturamt Ingolstadt.