Eine Ingolstädterin will Miss Nürnberg werden

Ingolstadt (intv) Belinda Schranz aus Ingolstadt ist unter den 13 Finalistinnen bei der Wahl der Miss Nürnberg. Die 23-Jährige liebt es, im Rampenlicht zu stehen, war in Schulbands immer die Frontfrau und lässt sich gerne fotografieren. Hübsche Kleidchen und hohe Hacken gehören für sie im Privatleben dazu, während sie beruflich eher Business-Kleidung trägt. Denn Belinda arbeitet bei Airbus in München.

Wahlheimat München, aufgewachsen in Ingolstadt, Miss-Wahl in Nürnberg – da steckt auch ein klein wenig Strategie dahinter. „Wenn man sich dazu entscheidet, Miss werden zu wollen, dann entscheidet man sich auch dazu, öffentlich zu werden. Umso größer die Stadt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man bei einem Sieg mediale Aufmerksamkeit bekommt“, so Belinda Schranz. Auf der anderen Seite ist die Konkurrenz in kleineren Städten schwächer – da gilt es genau abzuwägen und zu entscheiden. Denn wer sich als Miss gut anstellt, der kann sich nebenbei einiges verdienen: Zum Beispiel mit Modeljobs, Werbedrehs oder Einladungen zu VIP Events. Die Top drei der Miss Nürnberg-Wahl qualifizieren sich automatisch für die Miss Bayern Wahl. Morgen entscheidet sich, ob Belinda sich gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen kann: Wir drücken ihr die Daumen.