Eine Geschichte aus Schatten: P-Seminar „Schattentheater“ am Schrobenhausener Gymnasium

Schrobenhausen (intv) Beim Theater gibt es normalerweise eine Bühne, Schauspieler und ein Publikum, dass den Darstellern direkt in die Augen schauen kann. Beim P-Seminar „Schattentheater“ am Schrobenhausener Gymnasium, spielen und tanzen die Mädels und Jungs hinter einer rießigen Leinwand.

Beim Schattentheater müssen die Schülerinnen und Schüler ihren Körper sprechen lassen. Sogar die Requisiten stellen sie selbst dar. Für die Palme muss Lehrerin Claudia Schweitzer gleich fünf Mädels in Position bringen und das ist gar nicht so einfach. Gut ein Jahr proben die 11 Mädels und zwei Jungs schon. Die Geschichte haben sie sich selbst ausgedacht.

„Die Geschichte handelt von einer Frau, die einen Verlust erleidet. Daraufhin macht sie eine Weltreise und lernt dabei eine Person kennen, die ihr wieder Hoffnung gibt.“, erzählt Teilnehmerin Louisa Graßl.

Die Truppe entführt ihr Publikum dabei unter anderem nach Russland, Afrika und Hollywood. Bei all dem Spaß ist das P-Seminar aber nach wie vor ein Schulfach, in dem es Noten gibt. Leiterin Claudia Schweitzer bewertet am Ende die Präsentation auf der Bühne. Darüber hinaus nehmen die Schüler aus dem praxisorientierten Seminar aber noch viel mehr mit.

„Sie können unter Stresssituationen das umsetzen, was sie gelernt haben. Es muss ja trotz Leinwand funktionieren. Sie müssen sich aber auch um Marketingangelegenheiten kümmern. Sie bauen Stress ab, dadurch dass sie sich verwirklichen auf der Bühne. Sie sind kreativ, weil viele Choreos mit den Schülern gemeinsam entstanden sind. Sie lernen einfach sich auszudrücken und das ist wichtig fürs Leben.“, beschreibt Lehrerin Claudia Schweitzer.

Wer jetzt neugierig auf das außergewöhnliche Theater geworden ist, die Jungs und Mädels zeigen ihr Stück am Samstag, den 3. Februar um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums. Karten gibt es an der Abendkasse.