Ein Verkaufsschlager im Ausland

Pfaffenhofen (intv) Zu den bayerischen Exportschlagern gehören nicht nur Autos oder Windkraftanlagen größerer Unternehmen. Auch viele kleine Firmen erwirtschaften einen großen Teil ihres Umsatzes im Ausland. Das beweist Jahr für Jahr die Verleihung des Exportpreis Bayern in München. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat gestern vier Firmen ausgezeichnet, die mit außergewöhnlichen Ideen und Strategien grandiose Exporterfolge erzielen konnten. Ein Preisträger kommt aus Pfaffenhofen.

Die MAWA GmbH aus Pfaffenhofen gewann den Preis in der Kategorie Industrie . Das Unternehmen designt und produziert Kleiderbügel aus Metall, Holz und Kunststoff – und das seit 1948 und starkem internationalem Wettbewerb. Die Produkte werden je nach Zielland an die Markterfordernisse angepasst. So müssen Bügel in Japan vor allem schmal und platzsparend sein, während US Kunden die Antirutsch-Beschichtung schätzen. Die Exportquote liegt bei 76 Prozent bei einem Jahresumsatz von 4,8 Millionen Euro. Die Kunden kommen aus über 60 Ländern.