Ein Leben in Bildern: Weißenburger schießt 40. Kirchweihfoto

Weißenburg (intv) Ein Foto zu einem bestimmten Anlass als Erinnerung zu schießen, scheint das normalste der Welt zu sein. Ein Foto allerdings im wörtlichen Sinn mit dem Gewehr zu schießen, das geht wohl am Besten auf dem Volksfest, in Weißenburg auf der Kirchweih. Alfons Dinnebier macht genau das, jedes Jahr. In seinem Fotoalbum reihen sich Bilder mit ihm und seiner Ehefrau Maria als Motiv, immer an der gleichen Stelle, immer in derselben Pose. Seit 1974 hat er kein Jahr ausgelassen, ein Kirchweihfoto zu schießen. Ein Leben, verewigt in Bildern:

„Es ist manchmal schwer, man blättert das Fotoalbum durch und der Kampf mit dem Alter hat begonnen. Die Schießbude hat in den 40 Jahren dreimal den Fotoapparat gewechselt. Das heißt, am Anfang war eine gewisse Weichheit in den Bildern, da hat man gut ausgeschaut. Aber dann ist das elektronische Fotoschießen gekommen und plötzlich waren die Fotos so exakt. Wichtig aber ist, es ist von jedem Jahr ein Foto da und das hat mich dazu angeregt, überhaupt dieses Traditionelle, das Familiäre, da gehört eben für mich das Fotoschießen und die eigene Biographie dazu. Die Enkelkinder führen die Serie vielleicht eines Tages weiter, wer weiß“, erzählt der 64-Jährige.

Die Treffsicherheit lernt der gebürtige Weißenburger im Dienst bei der Bundeswehr. 1973 haben Maria und Alfons geheiratet. Damals fiel das Foto aus, deshalb zählt die Serie ab 1974 bis heute. Vier Jahrzehnte. Alfons schießt auf der diesjährigen Weißenburger Kirchweih sein 40. Foto, im Kreise seiner Liebsten, seine Frau Maria stets an seiner Seite. Die Tradition ergab sich im Laufe der Jahre von selbst: „Es war keinesfalls geplant. Vor 42 Jahren haben wir uns kennengelernt und sind auf die Kirchweih gegangen, dann das erste Fotoschießen, das fand ich ganz lustig und eine schöne Erinnerung. So hat sich das jedes Jahr wiederholt und das war dann irgendwie ein Muss“, lacht Ehefrau Maria Dinnebier.

Nach fünf Vorschüssen klappt der 12er direkt in die Mitte – ohne Brille. Der gebürtige Weißenburger nimmt auch heuer wieder ein Foto von der Kirchweih mit nach Hause. Das 40. Foto im Album – eine bleibende Erinnerung an ein Versprechen, eine Ehe, an ein ganzes Leben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar