Ein Dorf dreht auf

Oberdolling (intv) „Ois auf Boarisch“! Nach einer gelungenen Premiere startet das Mundart-Festival in Oberdolling in gut zwei Wochen in die Wiederholung. Und kann mit namhaften Bands die Festivalbesucher anlocken. Von Headliner „Dicht & ergreifend“ über die Lokalmatadoren „D’Hundskrippln“ bis hin zu „folkshilfe“. Was sie alle eint ist die Liebe zur Bayerischen Sprache.

„Auf unserem Festival spielen ausnahmslos Bands ihre eigenen Lieder in ihrem eigenen alpenländischen, bayerischen, österreichischen oder Südtiroler-Dialekt. Das ist Musik, die uns gefällt, wir sind vier im Organisationsteam, die beiden Kriterien waren uns besonders wichtig bei der Bandauswahl“, erklärt Matthias Pfaller.

Ganz Oberdolling ist rund um den 18. August auf den Beinen und hilft zusammen. Etwa 100 Helfer stehen hinter dem Festival. Circa 2.500 Besucher werden auf dem Gelände der Rossschwemm erwartet – heuer hoffentlich ohne Jacken und Regenschirm.