Eilantrag gegen Hähnchenmastanlage Eschelbach

Eschelbach (intv) Es ist die größte Hähnchenmastanlage in ganz Bayern, die in dem kleinen Ort Eschelbach im Landkreis Pfaffenhofen entstehen soll. 145.000 Tiere sollen hier Platz haben, der Bund Naturschutz kämpft seit Jahren gegen das Vorhaben. Heute hat die Organisation einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht München eingereicht. Der Bau der Hähnchenmast hat bereits begonnen, das Landratsamt Pfaffenhofen hat hierfür grünes Licht gegeben. Mit dem Eilantrag rechnet sich der Bund Naturschutz Chancen aus, die Anlage für jährlich mehr als eine Million Tiere doch noch zu verhindern. Neben dem heute eingereichten Antrag beschäftigt sich das Verwaltungsgericht mit der bereits laufenden Klage gegen die Anlage – eine Entscheidung wird in diesem Jahr laut Verwaltungsgericht nicht mehr fallen. Gegen die Hähnchenmast gibt es bereits mehr als 8.000 Unterschriften von Bürgern und eine noch offene Petition im Landtag. Naturschützer kritisieren vor allem die Zustände in den Ställen, sowie die Geruchsbelästigung und eine mögliche Verunreinigung des Grundwassers.