Eichstätter Ministranten beim Papst

Eichstätt/Rom (intv) In Rom treffen sich diese Woche über 60 000 Ministranten aus aller Welt. Auch aus dem Bistum Eichstätt sind natürlich Ministranten dabei. Die rund 550 Jungs und Mädchen sind seit Sonntagmittag gemeinsam mit Bischof Gregor Maria Hanke in Rom. Am Dienstagabend durften sie bereits den ersten Höhepunkt erleben: Papst Franziskus sprach mit allen angereisten Minis ein Abendgebet.

35 Grad im Schatten, aber die Ministranten aus dem Bistum Eichstätt halten natürlich durch: Denn in wenigen Stunden werden sie dem Papst begegnen, dem Oberhaupt der Katholischen Kirche. Für die jungen Christen ist das etwas ganz Besonderes. Viel Wasser, Sonnenschirme oder Caps ließen die Hitze einigermaßen erträglich werden. Und dann ist es schließlich so weit. Papst Franziskus trifft auf der riesigen Piazza vor dem Petersdom ein und fährt mit dem Papamobil durch die Reihen.

Die Eichstätter Ministrantenreferentin Sarah Hairbucher, die die Fahrt gemeinsam mit ihrem Team organisiert hatte, durfte sogar einige Sätze mit Papst Franziskus wechseln. Die Gruppe darf nun in den nächsten Tagen gemeinsam mit Bischof Hanke eine Heilige Messe im Petersdom feiern, außerdem steht natürlich auch die Besichtigung der Stadt auf dem Programm.