Eichstätt beschließt Haushalt 2017

Eichstätt (intv) Was lange währt wird endlich gut. Und am Schluss ging es dann doch kurz und schmerzlos.

Mit 14 zu 6 Stimmen hat der Eichstätter Stadtrat seinen Haushalt für 2017 beschlossen.

Ganz anders Ende März, als es zu einem Paukenschlag im Gremium kam. Der von der Stadtverwaltung vorgelegte Haushaltsentwurf wurde abgelehnt.

Große Investitionen blieben in der Schwebe, es wurde abermals der Rotstift angesetzt. Mit Erfolg.

Nun kann Oberbürgermeister Andreas Steppberger aufatmen. Der beschlossene Haushalt sieht nun ein Investitionsvolumen von 15 Millionen und eine verringerte Neuverschuldung von drei Millionen vor.

Auch beim Personal wurde in der gestrigen Sitzung gekürzt: eine zusätzliche halbe pädagogische Stelle für das Haus der Jugend und eine Teilzeit-Kulturstelle wurde auf Antrag von CSU und SPD wieder gestrichen.