„Ehrlich Brothers“ verzaubern Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Sie können mit bloßen Händen Bahnschienen zu einem Herz verbiegen und binnen Sekunden aus einem Samen ein Orangenbäumchen wachsen lassen. Die Ehrlich Brothers sind gestern im Rahmen ihrer Tournee „Magie – Träume erleben“ in der Ingolstädter Saturnarena aufgetreten.

Zu Beginn erfuhren die Zuschauer erst einmal, dass Magie oft keine Zauberei ist, sondern viel mit Technik zu tun hat. Und wenn diese ausfällt, dann funktioniert der Trick leider auch nicht mehr. Eigentlich wollte Christian Ehrlich mit einem Motorrad aus einem iPad herausfahren, das Display schaltete sich aber einfach ab.

Mehr Glück hatten die Zauberbrüder dafür mit ihren anderen Illusionen. So ließen sie vor den Augen der Zuschauer binnen Sekunden aus einem Samen ein Orangenbäumchen wachsen und entfachten mit ihren Händen einen Schneesturm. Eben diese beiden Illusionen sind es auch, welche das Interesse von David Copperfiel erweckt haben. Er rief persönlich bei den Ehrlichs an, weil er die Tricks kaufen wollte. Im intv-Interview verrieten sie uns, dass sie zunächst nicht glauben wollten, dass wirklich ihr großes Vorbild David Copperfield am Telefon ist. Als sich die Aufregung gelegt hatte entschieden sie sich aber, dem großen Magier eine Absage zu erteilen und lieber selbst mit ihren Tricks auf Tournee zu gehen. Eine gute Entscheidung, denn ihre Auftritte sind fast immer ausverkauft. Im Rahmen der Tournee „Magie – Träume erleben“ treten die Ehrlich Brothers in über 100 Städten auf. So sind sie im Februar in Augsburg und im März in Nürnberg zu sehen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar