Ehrengast auf dem Neujahrsempfang in Eichstätt

Eichstätt (intv) Schwester Franziska Kloos war gestern der Ehrengast auf dem Neujahrsempfang in Eichstätt. 1985 wurde sie zur Äbtissin des Klosters St. Walburg geweiht. Als Lehrerin und Konrektorin machte sie sich besonders für die Grundschule und den Kindergarten St. Walburg verdient. Deshalb beschloss der Stadtrat im November sie zur Ehrenbürgerin zu ernennen. Sie ist damit bereits die dritte Äbtissin in Eichstätt, die diese Auszeichnung empfangen durfte. Die Urkunde überreichten Oberbürgermeister Andreas Steppberger und Bürgermeister Josef Schmidramsl auf dem Neujahrsempfang im Stadttheater.

Das Stadtoberhaupt blickte besonders kulturell mit den Kulturtagen und dem Volksmusiktag auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück. 2014 steht mit der Wahl eines neuen Stadtrats ein neuer Schritt an. Eine der Herausforderung für die neuen Mitglieder ist der Bau der neuen Spitalstadt. Diese ist Teil des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes. Darin sollen bis 2020 mehr als 20 Millionen Euro in die Innenstadt investiert werden. In seiner Neujahrsansprache lobte Steppberger besonders das ehrenamtliche Engagement der Eichstätter und die gute Zusammenarbeit zwischen Stadtrat, Universität und Kirche. Zum 25-Jährigen Jubiläum des Stadttheaters wurde erstmals ein Image-Film zur Geschichte und Nutzen des Stadttheaters gezeigt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar