Ehrenamtliche Helfer im Einsatz – Neuburger Notunterkunft wird neu belegt

Neuburg (intv) Im Juli zählte man in Deutschland so viele Asylbewerber wie noch nie in einem Monat. Es kamen 79.000 Menschen über die Grenze – der höchste Zugang aller Zeiten, so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller. Ging die Regierung noch Anfang des Jahres von 300.000 Asylbewerbern für das Jahr 2015 aus, liegen die Schätzungen nun bei rund 450.000 Asylsuchenden. Insgesamt halten sich halten sich inzwischen 1,1 Millionen Asylbewerber in Deutschland auf.

Aufgrund der hohen Zugangszahlen musste die Stadt München am vergangenen Freitag den Katastrophenfall ausrufen – allein 740 Asylbewerber kamen am vergangenen Donnerstag in der Landeshauptstadt an.

Dort sind die Erstaufnahmeeinrichtungen voll, deshalb wurden am Wochenende wieder über 100 Asylbewerber nach Neuburg verlegt. Untergebracht wurden sie für die nächsten Wochen in der alten Turnhalle des Descartes Gymnasiums.

Vor Ort kümmern sich zahlreiche ehrenamtliche Helfer des BRK, des THW, der Kirchen und des Vereins „Asylsuchende sind Mitbürger“ um die Neuankömmlinge.