Ehrenamtliche ausgezeichnet

Ingolstadt (intv) Gestern Abend wurde die Bayerische Ehrenamtskarte in den voll besetzten Räumlichkeiten der VHS verliehen. 100 freiwillig Tätige bekamen von der Stadt Ingolstadt die sogenannte „blaue Karte“ verliehen. Mit ihr würdigt die Stadt nicht nur das Engagement der Helfer in Sportvereinen, sozialen Einrichtungen und Feuerwehren, sondern bietet ihnen als Dank zusammen mit einer Reihe von städtischen Akzeptanzpartnern für drei Jahre Vergünstigungen an. Reduzierte Eintritte in Museen oder das Wonnemar, sowie Rabatte bei Kursen der VHS sind einige der Möglichkeiten. Darüber hinaus bekamen fünf ehrenamtlich Engagierte die „goldene Ehrenamtskarte“ von Oberbürgermeister Dr. Alfred Lehmann verliehen. Die Geehrten sind eine außerordentlich lange Zeit im Freiwilligendienst tätig, zum Beispiel 25 Jahre bei der Feuerwehr oder 50 Jahre in der katholischen Kirchenstiftung St. Martin.

Die Ehrenamtskarte wird seit September 2011 in Bayern verliehen. Träger ist das Bayerische Ministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Ingetration. In Ingolstadt haben allein 1300 Personen bisher die Karte erhalten. Bewerben kann sich jeder Bürger Ingolstadts, der mindestens 16 Jahre ist und sich seit zwei oder mehr Jahren 5 Stunden wöchentlich bzw. 250 Stunden jährlich im Ehrenamt betätigt.