EC Pfaffenhofen gewinnt letztes Heimspiel

Pfaffenhofen (intv) Der EC Pfaffenhofen hat sich in der Eishockeybayernligasaison deutlich mehr erwartet. Vor der Partie am Freitag lagen die Ice Hogs bereits in der Relegationszone.
Nach der 2:11 Niederlage in Buchloe stand am Sonntag schon vor dem letzten heimspiel der regulären Saison fest, dass die Ice Hogs in die Abstiegsrunde müssen. Die Gäste auf Platz 8 dagegen mussten ihre Position knapp vor der Relegationszone sichern. Trotzdem beginnt das Spiel im Ersten Drittel verhalten, mit wenig Niveau und kaum Torszenen. Kurz nach Beginn des zweiten Drittels kann Platonow in Überzahl für die Gäste einnetzen. Auch wenn die Ice HOgs protestieren, das Tor gilt.
Doch die Gastgeber stecken nicht auf – Neubauer erzielt in einer Überzahlsituation den Ausgleich und nur eineinhalb Minuten später gibt Chemello mit dem Führungstreffer den Auftakt zu seinem Doppelpack.
Im Schlussdrittel stürmen die NIederbayern noch einmal an, die Pfaffenhofener Defensive steht aber. In der 46. Minute macht Chemello dann mit dem Siegtreffer zum 3:1 alles klar.
Ab dem 19. Januar starten die Pfaffenhofener in die Abstiegsrunde. Jeweils drei der sechs letztplatzierten Bayernligamannschaften treten dann gegen die 5 besten aus den Landesligen an.
Das bedeutet, dass die sechs Bayernligamannschaften den Ligaerhalt schaffen könne, jedoch aber auch genausogut absteigen.
Bevor die Abstiegsrunde startet, müssen die Ice Hogs am kommenden Sonntag beim Tabellendritten in Landsberg antreten. Die haben zuletzt fünf Partien in Folge gewonnen, da könnte die Moral der Pfaffenhofener einen Dämpfer bekommen..