Durch Schlamm und Dreck für den guten Zweck

Geisenfeld (intv) Eine wahre Schlammschlacht haben sich über 1000 Frauen am Sonntag in Geisenfeld geliefert. Beim Muddy-Angel-Run galt es einen rund sechs Kilometer langen Parkour zu überwinden. Mit Hindernissen, die vor allem dreckig machen sollten. Und das, für einen guten Zweck.

Der Muddy-Angel-Run ist ein Schlammlauf, nur für Frauen. Er soll auf das Thema Brustkrebs aufmerksam machen.

Neben dem guten Zweck stand aber auch der Spaß im Mittelpunkt. Rund sechs Kilometer ging es für über 1500 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland und der Welt durch Schlamm und Dreck. Die Veranstalter hatten einen Parkour aufgebaut, der den Läuferinnen einiges abverlangte. Klettern, kriechen, laufen – dabei ging es nicht darum, wer am schnellsten im Ziel war, es ging vielmehr um den Teamgeist. Gemeinsam sollten die Hindernisse überwunden werden.