Druck auf Belegschaft?

Denkdorf (intv) An sich ist die Rechtslage klar: Laut Betriebbsverfassungsgesetz steht einem Unternehmen mit 350 Mitarbeitern die Gründung eines Betriebsrats zu. Meist verläuft die Gründung reibungslos , doch nicht immer ist eine Vertretung der Arbeitnehmer auf dem Betriebsgelände erwünscht. Bei dem Denkendorfer Bäckerebetrieb Sipl lässt die Gründung auf sich warten, die hiesige Vertretung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gastätten spricht sogar von einer massiven Behinderung mit harten Konsequenzen. So wurde unter anderem zwei gründungswilligen Mitarbeitern gekündigt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar