Drogenplantage ausgehoben – Verdacht durch Stromrechnung

Neumarkt (intv) Da staunte die Polizei nicht schlecht: In einem Keller im Neumarkter Stadtgebiet fanden die Beamten bei einer Durchsuchung eine komplette Aufzuchtanlage für Cannabispflanzen (Aluschläuche, Trafo, Zeitschaltuhren, Ventilatoren, Alureflektoren für Beleuchtung, zahlreiche Blumentöpfe, Düngemittel, ein schwarzes Kunststoffzelt, Lüfterräder, usw.). Zeitgleich wurde die Wohnung des 30-jährigen verdächtigen Gärtners durchsucht, wobei weitere zwei komplette Aufzuchtanlagen und 64 Cannabispflanzen (Höhe zwischen 6 und 90 cm) sichergestellt wurden. Des Weiteren wurden 360 Gramm zum Trocknen ausgelegtes Marihuana in den verschiedenen Räumen des Einfamilienhauses aufgefunden.

Auf die Schliche gekommen war die Polizei dem Mann durch dessen Kellervermieter. Diese hatte festgestellt, dass im vergangenen Jahr ihr Stromverbrauch um fast das 300-fache gestiegen ist und vermutete deshalb die Abnahme von Strom durch eine dritte Person. Die Polizei hatte den Verdächtigen schnell ausgemacht, der kein Unbekannter ist. Bereits im November 2012 wurde bei dem 30-jährigen eine Aufzuchtanlage mit 18 Cannabispflanzen festgestellt. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.