Dreikönigstreffen des Bayerischen Roten Kreuz

Ingolstadt (intv) Mit einem festlichen Gottesdienst im Liebfrauenmünster haben die Mitglieder des Bayerischen Roten Kreuz Ingolstadt ihrer verstorbenen Kollegen gedacht. Im Anschluss weihte Dekan Bernhard Oswald die neuen Einsatzfahrzeuge. Die Flotte des Kreisverbandes Ingolstadt besteht aus gut 52 Fahrzeugen und ist auf dem neuesten Stand der Technik. Allein im Rettungs-LKW können bis zu 25 Verletzte gleichzeitig behandelt werden. Die Rotkreuzler sind für das kommende Jahr bestens gerüstet. „Im Rückblick waren 2013 etwa 18.000 Einsätze zu verzeichnen, zwar nicht übermäßig viel, aber leider auch kein Rückgang“, zieht Vorstandsvorsitzender Christian Lösel Bilanz. Auch ehrenamtliche Helfer wurden für ihr Engagement geehrt. Bis zu 14.000 freiwillige Stunden gehen auf das Konto der etwa 300 Ehrenamtlichen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar