Drei Jahre Haft: Holländischer Drogenkurier verurteilt

Ingolstadt (intv) Drei Jahre muss ein 40-jähriger Holländer, der insgesamt zwei Kilogramm Marihuana und etwas mehr als 800 Gramm Amphetamine nach Baar-Ebenhausen geliefert hat, ins Gefängnis. Er unternahm dazu drei Kurierfahrten. Bei einer davon kaufte er die Betäubungsmittel in Holland. Somit musste er sich zusätzlich zu illegalem Handeltreiben noch für die illegale Einfuhr von Betäubungsmitteln verantworten. Die Staatsanwaltschaft sah die illegale Einfuhr aufgrund einer Zeugenaussage als erwiesen und plädierte auf eine Gesamtstrafe von drei Jahren und neun Monaten. Die beiden Verteidiger dagegen empfanden die Zeugenaussage nicht als stichfest. Daher lautete ihr Plädoyer: eine Strafe von höchstens drei Jahren wegen illegalem Handeltreiben mit Betäubungsmitteln. Der geständige Angeklagte entschuldigte sich für seine Tat.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar