Drei Freunde müsst Ihr sein…

Schrobenhausen (intv) Mit 3:1 hat Gastgeber Brasilien das Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Kroatien gewonnen – und das trotz eines peinlichen Eigentors. Viele Schrobenhausener Erwachsene und Jugendliche haben den WM-Auftakt beim ersten großen Public Viewing live verfolgt. Der Volksfestplatz an der Aichacher Straße hat sich zu diesem Zweck in ein sportliches Party-Areal mit Übertragung auf Großbildleinwand verwandelt. Hinter dem Projekt steht jedoch keineswegs die Stadt, ein Verein oder gar ein Investor. Ein Team aus drei privaten Freunden hat das Fußball-Erlebnis möglich gemacht: Benedikt Natzer, Johannes Gürtner und Wolfgang Dick. Alle drei haben grundlegende Erfahrung im Event-Bereich, in Sachen Public Viewing war die Übertragung des Spiels Brasilien-Kroatien jedoch Premiere.

„Wir sind hier in Schrobenhausen und müssen zum Fußballschauen nicht nach Pfaffenhofen oder in andere Städte fahren – das machen wir selbst“, betont Natzer, der über mangelnde Initiative seitens offizieller Stellen enttäuscht ist. „Darum haben wir das so genannte 1000er-Paket gebucht“, erklärt sein Kumpel Johannes Gürtner. Diese Option beinhaltet Lizenzgebühren für Versammlungen von bis zu 1.000 Personen. Am ersten WM-Abend kamen etwa 150 Menschen auf den Festplatz; es ist also noch Luft nach oben. „Wenn die Deutschen spielen, wird das sicherlich eine nette Party“, hofft Gürtner. Biertischgarnituren seien jedenfalls ausreichend vorhanden.

Rund um die Übertragung haben die drei auch für Verpflegung gesorgt. Neben Bier und alkoholfreien Drinks gibt es ab Montag Cocktails und Mischgetränke. Auch ein Pizzastand wurde organisiert. Der Eintritt ist generell kostenlos; als symbolischen Obulus erbitten die Veranstalter jedoch eine „Spende“ in Höhe von 1,- EUR.