Dorfwettbewerb: Pobenhausen sammelt Pluspunkte

Karlskron (intv) Pobenhausen hatte sich bestens herausgeputzt für einen ganz besonderen Besuch, der am Montagnachmittag durch die Straßen und Gassen des Karlskroner Ortsteils streifte: Eine 13-köpfige Bewertungskommission des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ nahm die Ortschaft am Rande des Donaumooses genau unter die Lupe. Dabei wurden Kriterien wie wirtschaftliche Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten oder Baugestaltung bewertet.

„Wir achten auch darauf, welche Arbeiten Bürger in Eigenleistung vollbringen“, so Organisator Stephan Schmöger. Vor allem in diesem Punkt hatten die Pobenhausener einiges vorzuweisen: So wurde der Kreuzweg am Kalvarienberg neu gestaltet und mit „Rosenpatenschaften“ versehen. Der ehemalige Pfarrhof wird derzeit von Privatleuten liebevoll restauriert. Und das 2012 eingeweihte Bürgerhaus und Pilgerzentrum neben der Kirche St. Quirinus ist auf Initiative der Pobenhausener Vereine entstanden. „Wir haben auch Fördermittel erhalten, zum Beispiel durch das Projekt LEADER in ELER“, so Johann Häckl vom Trägerverein „Bürgerhaus Pobenhausen e.V.“.

Eindrücke von der Dorfbegehung:

Bei einem Rundgang durch die Gemeinde konnten die Juroren noch weitere Besonderheiten entdecken. „Der Mühlbach war einst eine wild zugewachsene Furt, die von uns begehbar gemacht und mit Steinen verschönert wurde“, so der Pobenhausener Bürger Hermann Ettl. Vor allem für Kinder sei damit ein schöner Wasserspielplatz entstanden. Die Kommission verschaffte sich gleich einen authentischen Eindruck von dem Ergebnis: Jurymitglied Josef Oberauer zog Schuhe und Socken aus und watete durch die erfrischenden Wellen des Mühlbachs. Am Ende der Tour zeigten sich die Juroren angetan. „Mir ist aufgefallen, dass Pobenhausen ein sehr grüner Ort ist, mit vielen Bäumen und eingegrünten Gassen und Wegen“, so Jurymitglied Harald Lorenz. Anhand eines Fragenkatalogs wird nun eine interne Bewertung der Juroren abgegeben.

Dann heißt es: Abwarten und Daumen drücken für Pobenhausen, denn diese Woche werden noch sechs weitere Gemeinden besichtigt. Kommenden Montag gibt die Kommission bekannt, welches das schönste Dorf Oberbayerns ist. Der Sieger des Bezirksentscheids darf 2015 im Landeswettbewerb antreten.