„Donauwurm“ am Baggersee

Ingolstadt (intv) Nach der Genehmigung durch den Stadtrat startet der „Donauwurm“ nun in die heiße Phase. Soviel steht bereits fest: Der künftige Wasserspielplatz wird sich am Ufer vom Land ins Wasser und wieder zurück schlängeln. Ausgangsort ist der breits vorhandene Sandspielplatz auf dem alten Fischerhaus-Fundament. Entlang des Donauwurms können Kinder unterschiedlichen Alters im Wasser spielen, an schiefen Stegen ihre Balance üben, Wasser pumpen und stauen. OB-Referent Christian Lösel, selbst Familienvater, freut sich auf die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts im Mai 2014, gerade rechtzeitig zur Badesaison. Geplant wird das Projekt von Elke Berger vom Studio B Landschaftsarchitektur in München. „Oberste Priorität hat hier natürlich die Sicherheit der Kinder“, so die Planerin. Der erste Bauabschnitt kostet etwa 160.000 Euro.

Die Idee entstand durch eine Bürgerbefragung im letzten Jahr. Wenn der Donauwurm von den Familien gut angenommen wird, folgt vielleicht schon im darauffolgenden Jahr der zweite Bauabschnitt, eine Verlängerung des Wurms um weitere Wasserspielflächen.