DJ-Contest: Professoren an den Plattentellern

Ingolstadt (intv) Von wegen Professoren fühlen sich im stillen Kämmerlein beim Forschen wohler als in der Disco. Dieses Klischee haben Wissenschaftler der WFI Ingolstadt gestern Nacht im MAKI-Club komplett ausradiert. Fünf Dozenten haben das Lehrpult in der Universität gegen das Mischpult im Maki-Club eingetauscht. Bereits zum zweiten Mal holten die Studenten der WFI ihre Professoren zu „Beats for charity“ hinter die Turntables: Dozenten legten Hits auf, die sie auch privat hören. So scratchten sich die Wissenschaftler durch Genres wie HipHop, Elektro und Charts, mixten Hits aus ihrer Jugend. Die Studenten konnten abstimmen, wer sich als DJ am Besten geschlagen hat: Im Ranking belegte Jeff Montrose, Dozent für Wirtschaftsenglisch, den ersten Platz, zweiter wurde Jens Hogreve, Professor für Dienstleistungsmanagement. Auf Rang drei schaffte es Prof. Ulrich Küsters, Inhaber des Lehrstuhls für Statistik. Die Eintritts- und Garderobeneinnahmen werden an UNICEF gespendet. Der Club war voll, die Stimmung ausgelassen. Neben Tanz und Spaß kamen an dem Abend so  knapp 1.360 Euro für Unicef zusammen.