Digitales Investment: ein Online-Anlagenassistent berät

Ingolstadt (intv) Geldanlagen sind in Zeiten von Nullzinspolitik kein einfaches Thema. Dazu verlagert sich das Bankgeschäft immer mehr in den Onlinebereich. Genau dort setzt die Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte an: sie bietet als erste Bank in der Region einen digitalen Anlage-Assistenten an.

Vorreiter will die Bank im digitalen Investment sein. Mit dem Anlagen-Assistenten „MeinInvest“ können Kunden ihre Geldanlage selbst bequem von zu Hause aus tätigen. Das Online-Tool führt innerhalb fünfzehn Minuten zur individuellen Geldanlage

Ein Sparkonto für den Führerschein der Kinder zum Beispiel können die Kunden auf diese Weise ohne persönliche Bankberatung anlegen. Helmut Kundinger aus der Geschäftsleitung glaubt aber nicht, dass die Kundenberatung in der Bank in Zukunft ganz durch online-Tools ersetzt wird.

Nur noch etwa jeder fünfte Kunde erledigt seine Bankgeschäfte ausschließlich in der Filiale – etwa genauso viele sind nur online unterwegs. Internetbanking war noch nie so sicher wie jetzt meint Kundinger. Der neue Anlagen-Assistent ist SSL verschlüsselt, die Autorisierung erfolgt über das erprobte mTAN Verfahren. Die VRB arbeitet bei „Mein Invest“ mit dem Verbundpartner UnionInvestment zusammen.

Mit dem digitalen Anlagen-Assistenten macht die VRB als erste Bank in der Region auch im Anlagebereich den Schritt ins Internet. An den Filialen will das Geldhaus aber weiter festhalten. Die Devise lautet hier: eine Filiale pro Gemeinde soll es auch in Zukunft geben.