Digitale Stippvisite

Ingolstadt (intv) Die Weichen sind gestellt, jetzt geht’s an die Details wie Betreibergesellschaft, Personalplanung und Architektenwettbewerb. Das Digitale Gründerzentrum Ingolstadt ist eine Herkulesaufgabe mit etwa vier Jahren Vorlauf. Neuland für alle Beteiligten von der regionalen Wirtschaft über Hochschuleinrichtungen bis zur Politik  Eine erste Bestandsaufnahme gab es heute vormittag mit  Bayerns Wirtschaftsministerin  Ilse Aigner. Als Vertreterin der Statsregierung hat sie vor knapp drei Monaten das OK zu dem Projekt gegeben,laut Protokoll  mit voller Überzeugung  Heute also ein erster Eindruck vom geplanten Standort , eine Stippvisite  zum historischen Kavalier Dallwigk.