Dienstjubiläen beim Donaukurier: Freie Mitarbeiter geehrt

Ingolstadt (intv) Ob Hilpoltsteiner Kurier, Schrobenhausener Zeitung, Pfaffenhofener oder Eichstätter Kurier. Der Donaukurier erscheint täglich in neun verschiedenen Ausgaben. Damit aus jeder Region alle wichtigen Nachrichten gedruckt werden können sind die Redakteure auf die Hilfe von freien Mitarbeitern angewiesen. 21 von ihnen wurden gestern Abend anlässlich ihrer Dienstjubiläen geehrt. Eigentlich waren 32 Jubilare geladen. Elf von ihnen mussten jedoch aus terminlichen Gründen oder wegen einer Erkrankung absagen.

Ohne unsere freien Mitarbeiter wären viele weiße Flecken in unserer Zeitung“, betonte Lydia Nißl, die Geschäftsführerin des Donaukurier gegenüber intv. „Mit diesem Abend wollen wir ihnen unsere Wertschätzung zeigen.“

Am längsten als freier Mitarbeiter dabei ist Andreas Spreng aus Nassenfels. Er schreibt bereits seit 63 Jahren für den Eichstätter Kurier. Ihm folgt eine Kollegin die ebenfalls für Eichstätt schreibt. Adelheid Haunschild arbeitet seit 50 Jahren für die Redaktion. Wilhelm Radatz schreibt seit 40 Jahren für die Schrobenhausener Zeitung. Die weiteren freien Mitarbeiter feierten Jubiläen von 20 bis 35 Jahren als freie Mitarbeiter.