„Die Zukunft der Region 10“

Neuburg (intv) Die Industrie-und Handelskammer hat zu einem gemeinsamen Treffen ins Neuburger Schloss geladen. In ihrer Herbstsitzung haben sich die drei IHK-Gremien Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Ingolstadt-Pfaffenhofen über die Zukunft der Region 10 unterhalten. Ein Thema, das den Anwesenden wohl keine Sorgen bereiten dürfte. Denn die Region ist Standort vieler bedeutender Unternehmen und enorm gewachsen. Kein Grund, um sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, mahnt Hartmut Beutler, Vorsitzender des IHK-Gremiums Neuburg-Schrobenhausen. Denn nach wie vor gebe es einige Anliegen, die in Zukunft angepackt werden müssen.Während in den meisten Regionen Bayerns die Bevölkerung schrumpfe, ziehe es immer mehr Menschen in die Region 10. Die Infrastruktur müsse deshalb dringend an diese Entwicklung angepasst werden, das fordert Peter Tropschuh von der Audi AG. Fazit der Diskussion: Den eingeschlagenen Weg beibehalten, die vorgeschlagenen Anregungen beachten. Und sich jeden Tag glücklich schätzen über das Leben auf der „Insel der Glückseligen“, wie es Hartmut Beutler nannte.