Stippvisite im Seniorenheim: Die Zukunft der Pflege

Wolnzach (intv) Drei Jahre muss eine Fachkraft lernen, um in der Altenpflege arbeiten zu dürfen. Doch der Beruf hat kein besonders gutes Image. So entscheiden sich immer weniger junge Leute in diesem Bereich zu arbeiten. Auch das BRK- Seniorenheim in Wolnzach geht langfrisitig davon aus, weniger Bewohner betreuen zu können. Vor allem, weil das Fachpersonal dafür fehlt. Über die Zukunftsängste sprach die Heimleitung bei einem Ortstermin der hiesigen SPD.