Die Urnen sind leer

Ingolstadt (intv) Die Kreuzchen sind gesetzt, der Wahlkampf zuende. Nun geht es daran die Stimmen auszuwerten. Punkt 18 Uhr wurde die Urne im Briefwahllokal 193 geöffnet. Von da an heißt es für die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer viele Wahlbriefe öffnen, zählen und nach Stimmen sortieren. Das Auszählen der Erststimme geht meistens etwas schneller als das bei der Zweitstimme. Denn bei dem großen Wahlzettel, bei dem die einzelnen Kandidaten ermittelt werden, wird eine Strichliste verwendet. Besonders achten die Helfer darauf, dass keine Stimme übersehen wird. Hierfür liest einer den gewählten Kandidaten vor und ein anderer füllt die Strichliste. Immer mehr Wählerinnen und Wähler beanspruchen die Briefwahl. Deshalb werden die Wahlhelfer des Wahlbezirks 193 noch bis spät abends mit dem Stimmen auswerten beschäftigt sein.