Die Tabellenspitze im Visier: VfB Eichstätt gegen SV Viktoria Aschaffenburg

Eichstätt (intv) Der Aufstieg in die Regionalliga ist für den VfB Eichstätt das Ziel Nummer eins. Daher hat der Fußballverein auch immer die Tabellenspitze fest im Visier. Gestern Nachmittag haben die Eichstätter den SV Viktoria Aschaffenburg zum Spitzenspiel empfangen.

Rund 750 Fans kamen am Ostermontag bei strömenden Regen zum Fußballplatz nach Eichstätt, um das Spiel gegen den Tabellenführer SV Viktoria Aschaffenburg zu sehen.

In der ersten halben Stunde kämpfen die Fußballteams nicht nur um den Ball, sondern auch mit dem durchgeweichten Rasen. Dann – in der 36. Minute. Die Erlösung für Eichstätt. Florian Grau versenkt den Foulelfmeter und Eichstätt geht mit 1:0 in Führung.
In der 58. Spielminute – die nächste große Chance für Grün – da war aber der gegnerische Torwart im Weg und wird fast ausgeknockt. Die Gäste ziehen das Spieltempo an, um den Ausgleich zu schaffen – hilft aber nichts. Denn in der 67. Minute kann sich Yomi Scintu nach vorne durchbeißen und schießt das 2:0 für den VfB. An der grünen Abwehr kommt so gut wie nichts mehr vorbei. Eichstätt siegt mit 2:0 und der Aufstieg in die Regionalliga ist für den VfB zum Greifen nah. Aschaffenburg hat in der Tabelle nur noch einen Punkt Vorsprung.
Die Eichstätter spielen nächsten Samstag gegen Bamberg wieder zu Hause. Um 14 Uhr ist Anpfiff im Westparkstadion.