Die Natur von Müll befreien: Große Ramadama Aktion

Pfaffenhofen (intv) Es ist eine landkreisweite Gemeinschaftsaktion, an der sich jedes Jahr unzählige Vereine, Privatpersonen, aber auch Kindergarten- und Grundschulkinder beteiligen. Beim sogenannten „Ramadama“ geht es darum, die Natur von all dem Müll zu befreien, der sich im Laufe eines Jahres angesammelt hat. Sozusagen ein Frühjahrsputz für die Umwelt. In der Gemeinde Ernsgaden haben sich gestern mehr als 100 Helfer an der Aktion beteiligt. Am Ende haben die Ehrenamtlichen ein deftiges Essen spendiert bekommen. Auf dem Speiseplan standen aber nicht Wiener und Brezen, sondern traditionell afghanisches Essen. Denn an der Ramadama-Aktion in Ernsgaden haben sich erstmals auch 20 Flüchtlinge beteiligt. Bürgermeister Karl Huber ist stolz auf die Aktion, vor allem weil sich der eingesammelte Müll in den vergangenen 20 Jahren halbiert hat. Jetzt muss nur noch der Sommer kommen, dann heißt es die Natur genießen, ohne dabei in Müll zu treten – dank tausender freiwilliger Helfer.