Die Museumshighlights im Frühling

Ingolstadt (intv) Auf den ersten Blick ein gewöhnlicher Sperrmüllhaufen, der da im Museum für Konkrete Kunst zu sehen ist. Hinter der Installation „Werteabfall“ steckt allerdings viel mehr als ein paar alte Gebrauchsgegenstände. Denn sie soll den Wertewandel in unserer Gesellschaft darstellen und ist Teil der Ausstellung „rething“. Auch die Berliner Künstlerin Stephanie Sengl hat sich mit diesem Thema befasst – herausgekommen ist ein bunter Mix aus gewöhnlichen Konsumgegenständen. Zwei Ausstellungen im Museum für Konkrete Kunst, die ein Muss für alle kreativen Künstler sind.

Wer die moderne Kunst verlässt und ein paar Jahrhunderte zurück blickt, der ist im Stadtmuseum an der richtigen Stelle. Dort laufen bereits die Vorbereitungen für die Sonderausstellung „Die Schätze der Schlaraffen“, die am 22. März eröffnet. Die Besucher begeben sich dabei auf eine Zeitreise durch vier Jahrhunderte mit verschiedenen Schätzen- teils von ehemaligen Bürgern der Stadt Ingolstadt: „Das ist die Sammlungstätigkeit unseres Fördervereins, den es seit zehn Jahren gibt. In dieser Zeit wurden sehr viele Objekte angekauft, darunter herausragende Schätze, die wir jetzt der Öffentlichkeit zeigen wollen“, so Beatrix Schönewald, Leiterin des Ingolstädter Stadtmuseums. Bunte und vor allem abwechslungsreiche Ausstellungen, die auf die Museumsbesucher warten – und einmal mehr beweisen, dass das Außergewöhnliche oft im Gewöhnlichen liegt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar