Die Hoffnung auf ein besseres Leben

Ingolstadt (intv) Sie kommen aus Afrika, Syrien, Sri Lanka oder Afghanistan. Sie haben eine schwere Zeit hinter sich und erhoffen sich in Deutschland ein besseres Leben. Allein im Landkreis Eichstätt sollen in den kommenden Monaten 250 Asylbewerber untergebracht werden. Im Markt Kösching sollen ca. 30 Asylbewerber ein neues Zuhause finden. Ein heiß diskutierter Standort ist das Siedlungsgebiet unterhalb des Krankenhauses. Die Köschinger sehen hier allerdings ein Problem: „Wir sind dafür, mehrere kleine Wohneinheiten für die Asylbewerber zu schaffen“, so Bürgermeister Maximilian Schöner. Der Marktgemeinderat hat bereits ein weiteres Objekt ins Auge gefasst: Ein gewerblich genutztes Gebäude in der Ortsmitte, das in den kommenden Monaten frei werden soll.