Die Hand als Kunst

Pfaffenhofen (intv) Die Kulturgeschichte der Hand ist spannend. Das weiß jeder, der das gleichnamige Museum in Wolnzach schon einmal besucht hat. Dazu gehört auch der Künstler Eric Neunteufel aus Wien. Er ist von der Hand so begeistert, dass er sie zum Thema eines kreativen Briefwechsels gemacht hat. Der Münchner Künstler Marcus Berkmann war für ein Stipendium in Wien. Zufällig kam er beim Tag der offenen Ateliers in die Werkstatt von Eric Neunteufel.

Dessen Arbeit hat ihn sehr fasziniert, die beiden freunden sich an und irgendwann entdecken sie die gemeinsame Faszination, die die menschliche Hand auf beide Künstler ausübt. So entstand die Idee, jede Woche eine Radierung zum Thema Hand anzufertigen – und diese Radierung dem jeweils anderen mit der Post zu schicken. 104 Exemplare sind daraus entstanden. Inwieweit sich die beiden Künstler ergänzt oder beeinflusst haben, das wollten sie schon lange herausfinden.

Der Neue Kunstverein Pfaffenhofen gibt ihnen jetzt die Gelegenheit dazu. Mit der ersten Ausstellung, in der alle Werke dieser ungewöhnlichen Korrespondenz gleichzeitig gezeigt werden.

Am Freitag um 19 Uhr kann jeder in die Kulturhalle Pfaffenhofen kommen, zur Vernissage bei freiem Eintritt. Den Katalog wird es auch nach der Ausstellung noch geben: im Museum zur Kulturgeschichte der Hand in Wolnzach.