Die Ferienpasskinder zu Besuch bei der Polizeiinspektion Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Fragt man Kinder was sie einmal werden möchten antworten viele von ihnen „Polizist“. Aus Comics, Büchern und Fernsehen scheint ihnen die Ermittlungsarbeit der Kommissare bestens bekannt. Wie der Arbeitsalltag eines echten Polizisten aussieht, davon konnten sich heute 12 Kinder in der Polizeiinspektion Ingolstadt überzeugen. Mit dem Ferienpass des Stadtjugendrings durften sie dort einen Blick hinter die Kulissen werfen. IM Büro des Verkehrssachbearbeiters Franz Bäumler erhielten die Kinder Einblick in die Arbeit der Verkehrspolizei. Sie staunten nicht schlecht, als ihnen anhand einer großen Karte gezeigt wurde, wie viele Unfälle in Ingolstadt passieren und dass sehr oft Fahrräder daran beteiligt sind. Bei der Kripo durften die kleinen lernen, wie man Fingerabdrücke von einem Glas abnimmt und auch selbst Abdrücke ihrer Finger erstellen. Und auch in die Arrestzellen durften die Neun- bis Fünfzehnjährigen einen Blick werfen. Der Rundgang führte noch vorbei an den Dienstwägen und endete in der Einsatzzentrale, in der die Notrufe eingehen. Ein ereignisreicher Tag für die Kinder, von denen einige einmal selbst Polizisten werden wollen.