Die Erdbeerernte hat begonnen

Theissing (intv) Sie ist die Lieblingsfrucht der Deutschen – Die Erdbeere. Rund drei Kilo verspeist jeder von uns davon im Jahr. Die rote Frucht schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch noch gesund. Sie versorgt den Körper mit jeder Menge Vitamin C und enthält auch Stoffe, die gut gegen Krebs sind.

Der Canisiushof in Theissing hat bereits mit der Ernte der süßen Frucht begonnen und damit offiziell die Erdbeersaison eingeläutet. Tiefrot müssen die Erdbeeren sein, bevor sie dort geerntet werden, denn erst dann haben sie einen vollkommenen, süßen Geschmack. Einige der süßen Früchte sind schon jetzt reif und werden von drei polnischen Erntehelfern gesammelt. Das Feld ist schon jetzt sehr ertragreich. Das liegt daran, dass der Obstbaubetrieb nur ein- und zweijährige Pflanzen hat. Diese sind resistenter gegen Schädlinge und Fäulnis, kräftiger und frei von Unkraut. So sichert sich der Hof gute Erträge.

Für die große Menge an Erdbeeren muss es natürlich auch Abnehmer geben. Der Canisiushof ist Selbstvermarkter und steht damit in Konkurrenz zu den Supermärkten, die Erdbeeren aus südlichen Ländern wie Spanien zu günstigeren Preisen anbieten. Für ein Pfund Erdbeeren verlangen die Theissinger Obstbauern auf Märkten, wie dem Wochenmarkt in Ingolstadt, drei Euro. Qualität, Geschmack und frische sollten es dem Kunden aber Wert sein, diesen Preis zu bezahlen, so Johannes Schmid, Juniorchef am Canisiushof. Da Erdbeeren ab dem Moment der Ernte mit jedem Tag mehr an Geschmack verlieren, sollten sie möglichst frisch gegessen werden. Die Erdbeeren vom Canisiushof werden morgens geerntet und noch am gleichen Tag auf Märkten, wie dem Ingolstädter Wochenmarkt oder dem Bauernmarkt in Kösching, verkauft.