Die Dinosaurier sind los: Jurassic World (3D) im intv-Kinotipp

Ingolstadt (intv) Wenn morgen Jurassic World in die Kinos kommt, ist es auf den Tag genau 22 Jahre her, dass Jurassic Park das erste Mal auf der Leinwand zu sehen war. Damals bot der Film innovative Weiterentwicklungen im Bereich der Spezialeffekte und Computertechnologie. Nun bringen die Dinosaurier die Leinwand in 3D zum Beben. Die beiden Brüder Gray und Zach reisen zu ihrer Tante Claire auf die Insel Isla Nublar. Wo Dr. John Hammonds Traum von einem Themenpark mit lebenden Dinosauriern Wirklichkeit wurde. In Jurassic World sind Dinosaurier jeder Form, Farbe und Größe die Attraktion innerhalb des Parks. Täglich kommen tausende Besucher aus aller Welt. Aber damit das auch so bleibt, müssen immer spektakulärere Dinosaurier nachgezüchtet werden. Dr. Henry Wu – der schon in Jurassic Park dabei war – schafft durch Genmanipulation einen modifizierten Dinosaurier, wie es ihn auf der Erde noch nie gegeben hat. Und niemand weiß, wie der Indominus Rex sich verhalten wird. Der Indominus Rex entkommt in den undurchdringlichen Dschungel des Insel-Parks. Mit einem Schlag sind alle Lebewesen in „Jurassic World“ bedroht. Der bisher friedliche Park verwandelt sich in ein einziges Chaos. Besucher werden zur Beute und ein Kampf ums Überleben beginnt. Regisseur Colin Trevorrow treibt mit Jurassic World, wie schon Steven Spielberg mit Jurassic Park, die Frage auf die Spitze, was passiert, wenn wir mit der Wissenschaft in die Abläufe der Natur eingreifen. Ob einem wie schon 1993 beim Anblick der Bilder der Mund offen stehen bleibt und der Puls beschleunigt, sehen Sie ab morgen im Kino.