Die „Behüterin“ bringt Neuburger unter die Haube

Neuburg (intv) Ganz Neuburg steckt in den Vorbereitungen zum Schlossfest, denn der Countdown zum großen Historienfest läuft. Wer dabei sein will, kleidet sich natürlich auch dementsprechend. Doch bei einem historischen Gewand darf natürlich auch die richtige Kopfbedeckung nicht fehlen. Und da kommt Daniela Engel ins Spiel, sie ist in Neuburg besser bekannt als: Die Behüterin. Und ihre Auftragsbücher platzen seit März sprichwörtlich aus allen Nähten. Daniela Engels Fingerfertigkeiten sind in den Monaten vorm Schlossfest heiß begehrt. Denn Stoffe, Borten, Stickereien und Perlen sind ihr Metier. Fürs Schlossfest bringt sie Geschichtsfans unter die Haube, Barett oder Haarnetz. Beinahe jedes von ihr gefertigte Exemplar ist individuell, ein Unikat abgestimmt aufs historische Gewand. „Viele meiner Kunden haben bereits ein Gewand von einer Schneiderin oder selbstgenäht, zu dem sie gern eine passende Kopfbedeckungen hätten. Da berate ich sie natürlich, was dazu passt stilistisch. Manche haben etwas aus der Spätrenaissance, manche etwas früher, manche haben was Italienisches, wieder andere was Französisches, das muss zusammenpassen. Und ansonsten kommen auch Kunden mit einem Bild zu mir, das setze ich dann für Sie um und konstruiere das dann nach. Das ist für mich schon oftmals eine Herausforderung, weil da kommen manchmal ganz exotische Modelle raus, aber das macht am meisten Spaß“, verrät Engel breit grinsend.

Gerne geht Sie auf Schnitt- und Stoffwünsche ihrer Kunden ein. Zwischen zwei Stunden und mehreren Tagen sitzt Engel an ihren Werken. 2006 hat sie sich selbstständig gemacht. Ihr Kundenkreis hat sich mittlerweile auf ganz Europa ausgedehnt. Pfalzgraf Ottheinrich selbst hängt als Inspiration im Kellergang auf dem Weg zu Engels Atelier und Schneiderstube. Authentisch sollen die Hüte aussehen, die enge Anlehnung an die damalige Zeit ist der 50-Jährigen sehr wichtig, ihr Wissen hat sie aus zahlreichen Geschichtsbüchern. „Prinzipiell läuft am Schlossfest zu viel Adel rum. Ist ja auch klar, wenn man sich ein Kostüm schneidern lässt, nimmt man auch edle Stoffe her, dann werden das eben wieder Adelige. Es gibt kaum Bürgertum, zum Beispiel Elsbet Tucher vom 20 Mark Schein, oder ähnliches. Eigentlich schade“, so Engel.

Wenn sie nicht an der Nähmaschine sitzt, ist die Behüterin bei den Hoftänzern aktiv, also beim Schlossfest auch auf der Bühne zu erleben. Ihr Hutstand wird auf der Hochkirchenwiese zu finden sein. Alle die Spaß an einer Zeitreise haben, sollten sich das Spektakel in Neuburg nicht entgehen lassen. Das Schlossfest findet am letzten Juniwochenende, vom 26. bis 28. Juni und dem ersten Juliwochenende vom 3. bis 5. Juli statt.