Die Bayern-Krone ergattert: Miss Ingolstadt gewinnt Miss-Bayern-Wahl 2018

Ingolstadt (intv) Das hat es Ingolstadt noch nie gegeben: 19 bayerische Schönheiten sind Freitag (26.01.2018) Abend zur Miss-Bayern-Wahl angetreten. Die Jury, bestehend aus Ingolstädter und internationaler Prominenz, hat sich am Ende für das schönste und auch natürlichste Madl im Freistaat entschieden.

Von Hektik oder Aufregung ist eine Stunde vor Showbeginn noch nichts spüren. Die Laufsteg- und Kamera- erfahrenen Mädels kennen die Situation schon von ihren Miss-Wahlen. So auch die Dachauerin Sarah Zahn. Sie ist amtierende Miss Ingolstadt und hat an diesem Abend die Startnummer 12. Die Schönste des Freistaates darf am 24. Februar bei der Miss-Germany-Wahl im Europapark in Rust antreten. In bayerischer Hand war dieser Titel schon seit 1996 nicht mehr. Die Jury besteht aus deutschlandweit bekannten Persönlichkeiten, wie der Bachelor von 2016 oder Society-Expertin und Käferwitwe Uschi Ackermann mit Mops Sir Henry. Auch Lokalprominenz ist in der Jury vertreten. Zum einen durch Let’s-Dance-Star Christan Polanc. Zum Anderen durch den 18-fachen Thaibox-Weltmeister Dardan Morina.

In der ersten Runde stellen sich die 19 Damen vor. Viele Schönheiten kommen aus Augsburg oder Passau, sogar eine Neuburgerin ist dabei. Beruflich ist die Auswahl von der Studentin, über Erzieherin bis hin zur angehenden Polizistin bunt gemischt. Bei der zweiten Laufstegrunde bekommen nicht nur die Männer etwas zu sehen – und die Jury hat plötzlich heißhunger und sich eine Pizza liefern lassen. Was wäre eine Miss Bayern Wahl ohne die feschen Dirndl, die die Titelanwärterinnen bei der letzten Runde präsentieren.

Und dann endlich die Siegerehrung. Platz zwei und drei sind schon mal Brünette, die Wahrscheinlichkeit, dass Miss Ingolstadt Sarah Zahn gewinnt sinkt. Auch Sie hat nicht mehr daran geglaubt, aber dann wird ihre Startnummer aufgerufen! Mit 500 Punkten hat Sarah Zahn die Miss-Bayern-Wahl gewonnen. Als nächstes heißt es für Sarah Koffer packen. Kommendes Wochenende darf sie zuerst nach Rust und fliegt von dort aus weiter auf die Kanaren-Insel Fuerteventura, wo sie sich in einem Camp auf die Miss-Germany-Wahl vorbereitet.