Deutscher Cider aus dem Altmühltal

Eichstätt/Tauberfeld (intv) Sie war auf dem Altstadtfest in Eichstätt vertreten und Gastronomen wie Gutmann und Schutterhof führen ihre Kreation auf der Karte. Andrea Funk will mit ihrem „Decider“ aus dem Altmühltal die Getränkebranche aufmischen. Während ihres Auslandsstudiums in England kam ihr die Idee 2014, einen Cider in Deutschland herauszubringen. Ist das Bierverwöhnte Bayern bereit für Cider? Davon ist die 32-jährige Start Up-Gründerin überzeugt. Alles begann mit 12.000 Flaschen gelagert auf dem Bauernhof der Familie in Tauberfeld. „Eine richtige Garagenfirma“, erzählt Funk, „ich bin so dankbar, dass meine Familie mich so unterstützt.“ Mittlerweile erfreut sich ihr Cider in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen überregionaler Beliebtheit. Aufgrund Funks Verbindung zu China, konnte sie ihr Getränk sogar auf einer chinesischen Messe vorstellen. „Das besondere am Decider ist, es ist ein rein natürliches Produkt. Sie haben den Grundstoff, den Fruchtsaft als Ausgangspunkt, in dem sich der Zucker befindet. Dann kommt die Hefe dazu, das Ganze wird erhitzt und dabei wird der Zucker zu Alkohol vergoren. Also vergorener Apfelsaft, ohne Zucker, ohne Aromen, ohne künstliche Zusatzstoffe“, erklärt Funk den Gärprozess.

Gerade die ergiebige Ernte heuer verspricht einen aromatischen Jahrgang 2018, freut sich Funk. Künftig soll es den deutschen Cider auch Bio und alkoholfrei geben.