Der Rohbau steht – „Mevlana“ Kulturverein baut erste Moschee in Neuburg

Neuburg (intv) In Neuburg gibt es seit einigen Jahren drei Moscheen – Gemeindezentren zweier türkischer und der pakistanischen „Ahmadiyya“ Gemeinde. Der türkische „Mevlana“Kulturverein ist seit über 20 Jahren im Gebäude 5 der Lassigny-Kaserne beheimatet. Anfang nächsten Jahres plant der Verein seinen Umzug in eine neue Moschee, die Erste, die in Neuburg neu gebaut wird. Diese entsteht zur Zeit im Gewerbegebiet an der St. Andreas-Strasse. Der Rohbau ist fast fertig. Überlegungen ein eigenes, neues Gemeindezentrum zu bauen, standen für den türkischen Kulturverein schon Jahre im Raum. Die Einrichtung der Noterstaufnahme für Flüchtlinge im Gebäude 5 der Lassigny-Kaserne forcierten die Umsetzung der Pläne, denn dem Kulturverein wurde vom Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen gekündigt.  Intv hat mit Cafer Karatay, dem Vorsitzenden des Kulturvereins gesprochen – er nahm Stellung zu Fragen, die die Bürger Neuburgs beschäftigen.