Der intv-Kinotipp: 10 Cloverfield Lane lehrt uns das Gruseln

Ingolstadt (intv) Michelle wacht eines Tages orientierungslos in einem Keller auf. Ein Mann namens Howard erzählt, ihr nach einem Autounfall das Leben gerettet und sie in einen unterirdischen Bunker gebracht zu haben. Nach draußen können sie nicht mehr, da die Erde durch einen nuklearen Angriff zerstört worden sei. Doch immer wieder wird der Bunker von heftigen und dubiosen Beben erschüttert. Neben Michelle und Howard lebt auch Emmet in dem unterirdischen Keller. Nach und nach schleicht sich der Wahnsinn in den Alltag des Trios und Michelle beginnt immer mehr an Howards Geschichte zu zweifeln. Sie versucht um jeden Preis aus dem Bunker zu fliehen. In Emmet findet sie einen Verbündeten.

Obwohl Michelle unbedingt aus dem Keller flüchten will, ist die Angst vor dem, was sie draußen erwartet ein ständiger Begleiter. Sagt Howard vielleicht doch die Wahrheit? „Er ist jemand dem wir zuerst nicht vertrauen und von dem wir zuerst denken, dass er verrückt ist. Aber je länger die Geschichte geht, desto eher denken wir, vielleicht hat er Recht, vielleicht sind doch wir die Verrückten?!“, so Regisseur Dan Trachtenberg.

Was Michelle außerhalb des Bunkers vorfindet, verraten wir natürlich noch nicht. Das können Sie ab dem 31. März selbst herausfinden. Dann läuft der Film in den Kinos an.