Der intv Gartentipp: Kampf gegen Unkraut

Ingolstadt (intv) Feuer Marsch! Zugegeben diese Methode ist schon ein wenig gefährlich, aber effektiv. Das sogenannte Abflammgerät gibt es in verschiedenen Größen, so ist es auch für den Hausgebrauch geeignet. „Wichtig ist, die Pflanze nicht komplett zu verbrennen. Der Rest der Zellen platzt durch die Hitze. Das sollte man dann wöchentlich wiederholen.“, erklärt Gärtner Richard Ebner.

Das Unkraut wächst schwächer nach und verschwindet mit dieser Methode irgendwann sogar ganz. Dann gibt es natürlich noch Fugenkratzer in allen möglichen Formen. Die bestehen aus weichem Metall und sollen sich unbedingt abnutzen! So tragen die Pflastersteine selbst nämlich keine Schäden davon, wenn Sie das Unkraut bekämpfen. Klassische Pflanzenschutzmittel sind auf Pflasterflächen übrigens verboten.

Moos, feine Triebe und Beläge können Sie mit einer Stahlbürste gut entfernen. Und für alle, die es etwas exotischer mögen gibt es eine sogenannte Gartendisc. Die zieht das Unkraut vor allem in Staudenbeeten oder zwischen Sträuchern heraus.