Denkmalpreis Bezirk Oberpfalz für Sanierung Konventgebäude Kloster Gnadenberg

Berg/Gnadenberg (intv) Nur noch die Außenmauern mit den markanten gotischen Fenstern sind heute noch zu sehen, von der einstigen Klosterkirche in Gnadenberg. Ein Kloster der Birgittinnen, 1420 erbaut und zerstört im Dreißigjährigen Krieg. Erhalten geblieben ist das Gebäude, in dem die Nonnen gelebt haben. Es drohte zu verfallen. Der Kulturhistorische Verein Gnadenberg hat das ehemalige Konventgebäude denkmalgerecht saniert. Dafür gab es am Dienstag aus den Händen des Bezirkstagspräsidenten den Denkmalpreis des Bezirks Oberpfalz. Der Kulturhistorische Verein Gnadenberg mit seiner ersten Vorsitzenden Dr. Sandra Frauenknecht sorgt seit der Eröffnung des Gebäudes vor gut einem Jahr dafür, dass das Gebäude als multifunktionales Kulturzentrum genutzt werden kann. Zwischen 15. April und 15. Oktober kann man das sanierte Konventgebäude jeden Samstag und Sonntag besichtigen, oder nach Vereinbarung mit dem Kulturhistorischen Verein.