Den Gegner unterschätzt: Ingolstadt Dukes tun sich schwer gegen Liganeuling Gießen

Ingolstadt (intv) Die Ingolstadt Dukes bestritten gestern Abend ihr erstes Heimspiel in der noch jungen GFL2-Saison. Zu Gast die Gießen Golden Dragons. Headcoach Eugen Haaf hatte im Vorfeld noch davor gewarnt die Liganeulinge zu unterschätzen. Und auch wenn das Ergebnis vielleicht anderes vermuten lässt, sollte er damit Recht behalten.

Am Ende war es dann doch deutlich. 42:17 gewinnen die Ingolstadt Dukes. Den Verlauf des Spiels spiegelt das aber nur bedingt wieder. Vor allem in der ersten Halbzeit taten sich die Ingolstädter gegen die Gießen Golden Dragons sichtlich schwer. Die beherzte Mannschaftsleistung der Drachen und unkonzentrierte Aktionen der Dukes resultierten in einer knappen 20:14 Halbzeitführung für die Gastgeber. Demensprechend deutlich die Worte von Chefcoach Eugen Haaf in der Kabine.

In der zweiten Hälfte spielten die Dukes wesentlich konzentrierter. Den rund 1.500 Zuschauern dürfte vor allem die Leistung von Dukes-Neuzugang Richard Samuel gefallen haben. Er erzielte gestern Abend drei der sechs Touchdowns zum 42:17 Endstand. Dennoch war es vor allem die gute Leistung der Gießener, die nach dem Spiel Thema war.

Die Dukes haben jetzt eine Woche Zeit das Spiel gegen Gießen aufzuarbeiten. Nächsten Samstag heißt es dann Derby-Time im ESV Stadion. Zu Gast die Nürnberg Rams. Kick-Off ist um 18:30.