Demo gegen Erweiterung der Hähnchenmast Eschelbach

Pfaffenhofen (intv) In Eschelbach im Landkreis Pfaffenhofen soll die bereits bestehende Hähnchenmast erweitert werden – auf knapp 150.000 Tiere.
Seit einem Monat ist Bayerns größte Hähnchenmast genehmigt. Die Jugendorganisation Peta Zwei Streetteam setzt sich für Tierrechte ein und hat gestern in Pfaffenhofen gegen die Erweiterung der Hähnchenmast in Eschelbach demonstriert.

Vier Stunden lang waren gestern freiwillige Helfer des Peta Zwei Streetteams aus München auf dem Hauptplatz in Pfaffenhofen um ihrem Ärger Luft zu machen. Vor einem knappen Monat hat das Landratsamt Pfaffenhofen die Erweiterung der Hähnchenmast in Eschelbach genehmigt. Für die Jugendorganisation, die sich für Tierrechte einsetzt, Grund genug, auf die Straße zu gehen und zu protestieren. Ziel der Protestaktion sei im besten Falle, dass der Erweiterungsbau des Hähnchenmastbetriebes gar nicht durchgeführt wird. Nicht nur Naturschützer äußern Kritik, auch viele Bewohner sehen die Erweiterung der Hähnchenmastanlage kritisch. Vor allem die Geruchsbelästigung ist in Eschelbach ein großes Thema, aber auch die Verkehrsbelastung durch große Traktoren auf zu engen Straßen.
Fest steht: Die Antragsteller dürfen ihren Betrieb auf 144.600 Tiere erweitern. Die Bürger haben noch die Möglichkeit, gegen die Genehmigung fristgerecht zu klagen.