Dauerbrenner: Gestaltung des Rathausplatzes

Ingolstadt (intv) Das historische Rathaus – ein stilvolles Gebäude, in dem regelmäßig Trauungen statt finden. Viele Paare entscheiden sich dafür, hier zu heiraten, weil sie dem Charme des Gebäudes nicht widerstehen können. Weniger stilvoll hingegen: Der Platz vor dem Rathaus, zumindest wenn es nach der Meinung vieler Bürger geht. Zu wenig Grün, zu kahl, nicht besonders einladend. Die Diskussionen über die Attraktivität des Ingolstädter Rathausplatzes reißen nicht ab. Einfallen lassen hat man sich bereits so einiges. So wurden vor einem Jahr bunte Sitzmöbel aufgestellt, die ein wenig Farbe in die graue Steinwüste bringen sollten. Und auch die Blumenkästen sollten den Rathausplatz optisch aufwerten. Alles eher kleine Maßnahmen, die nicht wirklich zu einer Veränderung des Gesamtbildes beigetragen haben. Genau deshalb hat der Gestaltungsbeirat über weitere Maßnahmen auf dem Rathausplatz diskutiert. Allerdings lautet das Motto der Architekten nach wie vor: Weniger ist mehr. Ihr Vorschlag: Einerseits mehr Bäume, andererseits spielt aber auch das Thema Wasser eine wichtige Rolle. Außerdem soll die Fassade des neuen Rathauses einen wärmeren Farbton bekommen – bei der Farbwahl und weiteren Gestaltungsmöglichkeiten sollen die Bürger miteingebunden werden.