Das Mandelring Quartett und Gustav Rivinius zu Gast in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Von Haydn bis Schostakowitsch streckte sich der musikalische Bogen , den das weltberühmte und vielfach ausgezeichnete Mandelring Quartett in einem äußerst spannungsgeladenen Konzert präsentierte. Joseph Haydn, Dmitri Schostakowitsch und Franz Schubert trennen etwa 200 Jahre und 2000 Kilometer. Mit großer Ernsthaftigkeit, musikalischer Tiefe und technischer Perfektion interpretierte das Mandelring Quartett diese sehr unterschiedlichen Werke und demonstrierte damit eindrucksvoll nicht nur den zeitlichen Abstand der Stücke, sondern auch zwei völlig gegensätzliche Kultur und Gesellschaftsformen. www.konzertverein-ingolstadt.de.